KONTAKT IMPRESSUM NEWSLETTER KATALOG

Scheinarchitektur

 

 

Scheinarchitektur täuscht als Illusionsmalerei dem Betrachter das Vorhandensein baulicher Elemente und Einrichtungen vor. Diese Technik ist seit der Renaissance vor allem in der Architektur sehr verbreitet und seit dem Barock in zahlreichen Schlössern, Salons und Kirchen zu finden.

 

zweites Bild für die Seite Scheinarchitektur

Durch gemalte architektonische Elemente wie Reliefs, Simse, Paneele, Kapitelle, Stuck oder auch Wandnischen kann jede glatte Oberfläche mit einer zusätzlichen räumlichen Dimension versehen werden. Auch ohne bildliche Motive lassen sich reizvolle Wirkungen erzielen, der Raum wird optisch belebt, gegliedert und veredelt.